das Technikum

Mit dem Aufbau eines hochmodern ausgestatteten Technikums für die verfahrenstechnische Aus- und Weiterbildung in chemie- und artverwandten Berufen schaffte der Verein zur Förderung gemeinnütziger Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen Dresden e. V.

als Projektträger

optimale Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen in Berufen der Hochtechnologie im Freistaat Sachsen.

Die Technikumsanlage, bestehend aus zwei Funktionseinheiten

  • einer Ausbildungs- und Prüfungsanlage     sowie 
  • einer produzierenden Lernfabrik mit 6 verschiedenen Mehrzweckanlagen (MZA):
    • MZA Rührkesselkaskade/ Destillation/ Rektifikation/ Extraktion
    • MZA Reaktorenvergleich
    • MZA Halbtechnische Destillation
    • MZA Absorption
    • MZA Herstellung von Beschichtungsstoffen
    • MZA Mechanische Grundoperationen

dient neben der Durchführung verfahrenstechnischer Grundoperationen auch der Durchführung von Prüfungen im Ausbildungsberuf Chemikant für den Kammerbezirk der IHK Dresden und bei Bedarf darüber hinaus.

Das Technikum wurde der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH 2001 vom Verein kostenlos zur Nutzung für die berufliche Aus- und Weiterbildung zur Verfügung gestellt.

Im Jahr 2011 erfolgte die Inbetriebnahme des erweiterten und modernisierten Verfahrenstechnikums. Im Rahmen dieser Maßnahme wurde das Verfahrenstechnikum unter Einbeziehung zusätzlicher Räumlichkeiten beträchtlich erweitert sowie das Angebot an Ausbildungsplätzen um eine Mehrzweckanlage für mechanische und thermische Grundoperationen, Trainingsplätze für SPS, eine Strömungsversuchsanlage, einen Fotobioreaktor und Maschinen zur Plastverarbeitung ergänzt.

Zudem fanden in allen Bereichen des Verfahrenstechnikums Erneuerungen und Ersatzinvestitionen statt. Damit wird das Herzstück der verfahrenstechnischen Aus- und Weiterbildung an der SBG Dresden mbH ohne Zweifel auch in den nächsten Jahren eine herausragende Bedeutung bei der Sicherung von Facharbeit und Facharbeiterqualifikation in den naturwissenschaftlichen und umwelttechnischen Berufen haben.

Den Bau des Technikums und dessen Erweiterung und Modernisierung förderten das Bundesinstitut für Berufsbildung und das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die Finanzierung des Eigenanteils übernahm der Verein zur Förderung gemeinnütziger Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen Dresden e. V.

Gesellschafter der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH

Gesellschafter der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH